The Campus - Blogged




Startseite
Über...
Archiv
Resources
Kontakt
Abonnieren
Gästebuch

Obama

Barack Obama hat ja wohl derzeit die besten Chancen, der US-Präsidentschaftskandidat der Demokraten zu werden. Na gut.

Dass er gegen John McCain gewinnen würde, dafür sieht es auch gut aus, vielleicht wäre er sogar das kleinere Übel (vielleicht aber auch nicht).

Das alles ärgert mich eigentlich nicht so. Dass die Leute ihn wählen auch nicht. Was mich rasend macht, ist, warum die Leute ihn wählen. Vor allem warum Millionen von jungen Leuten ihn wählen, weil sie für """Veränderung""" und gegen Krieg sind. Mal abgesehen von denen, die ihn nur wählen, weil er schwarz ist.
Im Falle einer Wahl von Obama müssen diese Herrschaften sich eventuell auf einen unschönen Ruck gefasst machen. Alle, die das hier lesen, können jetzt schon mal mit auf die Reise durch die außenpolitische Welt mit Barack Obama begeben (Infos stammen aus Reden von 2007-2008 und der offiziellen Website).

Also, es soll ja raus aus dem Irak gehen, möglichst schnell. Die gute Nachricht zuerst: Das stimmt auch, warum soll der Mann auch lügen! Innerhalb von 16 Monaten kommen die Truppen aus dem Irak heraus.

Doch für Obama heißt Irak nicht Nordirak. Der Rückzug aus dem Irak dient nämlich nur dem "Redeployment" in den Norden und nach Afghanistan, "wo Al Qaeda wirklich ist".
"Drawing down our troops in Iraq will allow us to redeploy additional troops to Northern Iraq and elsewhere in the in the region as an over-the-horizon force."
Davon abgesehen sollen einige Truppen weiter Al Qaeda im Irak belagern und US-POIs (z.B. die Botschaft) schützen. Und wenn Commander sagen, sie wollen keinen weiteren Rückzug, wird dieser sowieso "umgehend gestoppt".

Zum Thema Israel findet man dann noch folgende Standpunkte auf seiner Seite, direkt untereinander:

1.: "Support Israel's Right to Self Defense: During the July 2006 Lebanon war, Barack Obama stood up strongly for Israel's right to defend itself from Hezbollah raids and rocket attacks"

2.: "Support Foreign Assistance to Israel: He has called for continuing U.S. cooperation with Israel in the development of missile defense systems"

SELBSTverteidigung bedeutet also wahrscheinlich, dass ein Israeli den Knopf des amerikanischen Abwehrsystems drücken darf.

Damit das alles möglich ist, wird das US-Militär um insgesamt 88000 Männer aufgestockt.
Alles in allem ist Obama nicht gegen Krieg, nur gegen "dummen Krieg". Wenn er selber Krieg gegen Al Qaeda, "wherever it exists", macht, findet er das vermutlich nicht dumm.
19.2.08 20:07


Werbung


Langenscheidts SPD-Logik / Logik-SPD

Ich hab mir jetzt als mehr oder weniger Unwissender mal das Parteiprogramm der Linken durchgelesen und bin erschrocken, wie wenig Unsinn da drin steht.
Man kann ja sagen was man will, aber wenn die Herrschaften sich an ihr eigenes Programm halten, sehe ich keinen Grund, sie so zu verteufeln. Wenn sie das nicht tun, dann ist das sowieso Grund genug, sie nicht in der Regierung zu wollen.

Und Gregor Gysi scheint mir mit so manchem was er sagt auch nicht gerade wie der Dunkle Lord persönlich... Liegt's an mir?
23.2.08 19:23



Skrewloose
CrashOverwrite
dinomat
aika


studiVZ
MuggleCast
TLC / Pottercast
The Glitch Society
Planetary.Org
Geocaching


The Remus Lupins
Ministry of Magic
Riddle™
OBatR
The Parselmouths

Gratis bloggen bei
myblog.de

Locations of visitors to this page