The Campus - Blogged




Startseite
Über...
Archiv
Resources
Kontakt
Abonnieren
Gästebuch

Hehe

Toiletta und Courgette machen mir Spaß.
7.1.08 18:34


Werbung


Wahl

Aah! Wie sieht myblog.de denn aus? So... bunt!?

Jedenfalls hab ich mir jetzt auch mal die Debatte zwischen Koch und Ypsilanti angeguckt und komme zu einem Wort: Wertlos. Irgendwie hatte jeder seine eigene Statistik, die zufällig immer genau die eigene Aussage gestützt hat. Die eine Statistik, die von den Moderatoren kam, wurde dann auseinandergenommen und auch zum eigenen Vorteil verdreht. Das bringt dem geneigten Wähler nicht sehr viel.

Dann finde ich auch Herrn Kochs wiederkehrenden Kommentar interessant, er finde nicht immer die "richtige Formulierung". Auch ne Masche, sich rauszureden: Hab ich gestern was gesagt was mir heute nicht mehr gefällt, war's halt die falsche Formulierung.

Aber nur meine Meinung...
23.1.08 21:56


Geld

Achtung, der folgende Eintrag ist denkintensiv!

Ich bin im Moment ziemlich interessiert an der ganzen Geld-Schuld Geschichte und sie ist mir ein bisschen zu groß. Jemand soll mich mal aufklären:

Geld ist Schuld. Es existiert immer nur soviel Guthaben wie Schulden. Mein bisheriges Verständnis birgt ein Problem, das ich schon oft als Argument für die völlige Beklopptheit des aktuellen Systems gesehen habe:
Es gibt ja auch Zinsen!
Ich nehme also einen Kredit auf und lasse somit Geld "entstehen", das ich ebenso dem Kreditinstitut schulde. Dem schulde ich aber auch Zinsen. Und da Zinsen nun einmal Geld sind (wer hätte das gedacht), müssen sie irgendwo anders wieder durch Schulden entstehen, wobei durch diese Schulden wieder neue Zinsen gemacht werden, die wieder getilgt werden müssen etc. etc.

Am Ende bedeutet das doch, dass Schulden im Prinzip nicht getilgt werden können, außer man bringt sie irgendwie zinsfrei ins System. Und selbst dann könnte man eine vollständige Tilgung meiner Auffassung nach nur durch zwei Dinge erreichen:
1. Schuldenerlass
2. Schuldenausgleich, indem man sämtliches Geld wieder zurückbezahlt, was den offensichtlichen Nachteil mit sich bringt, dass man - das System - dann kein Geld mehr hat!!!

In der Praxis ergibt sich aber noch was Interessantes: Wenn ich Schulden abbauen will, muss jemand anders sich dafür verschulden, um Geld in den Markt zu bringen, das ich zum Abbau benutzen kann.

Lasst uns jetzt mal annehmen, dass "Ich" der Staat bin (ja ja, ich bin der Sonnenkönig ): Was kann es dann Schlimmeres geben, als den Versuch, meine Schulden zurückzuzahlen? Durch diesen Versuch würden sich ja nur andere, sprich, mein Volk (!) verschulden.

Also alles in allem macht das ja in sich gesehen Sinn, deswegen einfach: HÄ?
24.1.08 23:13


Zufall?

Rebuilding America's Defense (vom "Project for the New American Century"):

Als das Papier dazu kommt, wie man die ganzen Veränderungen anstellen will, kommt es zu diesem Satz:
Further, the process of transformation,
even if it brings revolutionary change, is
likely to be a long one, absent some
catastrophic and catalyzing event – like a
new Pearl Harbor.


Wann verfasst? September 2000.
25.1.08 21:07



Skrewloose
CrashOverwrite
dinomat
aika


studiVZ
MuggleCast
TLC / Pottercast
The Glitch Society
Planetary.Org
Geocaching


The Remus Lupins
Ministry of Magic
Riddle™
OBatR
The Parselmouths

Gratis bloggen bei
myblog.de

Locations of visitors to this page